Start Lego Projekt 100. Jeden Monat 100€ in Lego investieren

Viele haben mich gefragt, wie kann ich mit einem kleinem Betrag in das Lego Investment einsteigen. Ich möchte hier ein Projekt starten, in dem ich jeden Monat 100€ für Lego Sets ausgebe und den aktuellen Wert berechne. Dies soll kein Testprojekt werden, ich werde die Sets wirklich kaufen.
Einige werden hier nun schreien: Du hast die Idee vom Spielwareninvestor geklaut!! Das ist teilweise richtig. Der Spielwareninvestor hat auch ein Projekt 100 für Legoinvestments in seinem Podcast gestartet. Ich weiß aber gar nicht ob das Projekt überhaupt noch existiert. Ich fand es allerdings auch sehr schwer dem ganzen dort zu folgen. Ohne Bilder, Preise und Tabellen war es für mich schier unmöglich.

Die Spielregeln:

Ich lege mir jeden Monat 100€ für das Legoinvestmentprojekt zurück. Sehe ich ein gutes Angebot, melde ich es hier und schlage zu. Ich werde nicht jeden Monat 100€ ausgeben. Mal ist es weniger, mal mehr. Wenn einmal weniger ausgegeben wird, dann geht der Restbetrag mit in den Folgemonat. Beispiel: Kaufe ich im Januar nur ein Set für 50€ dann kann ich im Februar für 150€ Lego einkaufen usw. Verkaufe ich ein Set weil es „reif“ ist, dann werde ich den Reingewinn vor Steuer genau errechnen und den Betrag wieder reinvestieren.

Ich werde es vermeiden, Sets zu kaufen, die Ihr nicht auch kaufen könnt. Zum Beispiel keine lokalen Schnäppchen mit einfließen lassen. Wer Lust hat, kann einfach mitmachen. Am besten Ihr abonniert den RSS Feed damit Ihr nicht die Käufe verpasst.

Los geht es noch diesen Monat!

3 Kommentare

  1. Coole Idee, finde ich ebenfalls besser darüber zu schreiben anstatt nen Podcast drüber zu machen.

    Das mit Sparbetrag ist fast so wie jeden Monat einen kleines ETF Depot zu füttern.
    Hab beschlossen, dass mein Limit 50 € pro Monat sind. 12 € davon sind bereits verbraucht.

    Grüße
    finanzmatze

    1. Ja man sollte ja ein bisschen diversifizieren 🙂 Wobei Lego natürlich mehr Arbeit als ein Sparplan macht. Aber man hat auch andere Renditen

      1. Auf jeden Fall, ich sehe es so wie du als eine weitere Investition – ich fang erstmal klein an und gucke dann, wohin es geht. Das praktische beim Kauf von mehreren Sets: Eins behalte ich stets für meinen Sohn, der dann in 5 Jahren damit eventuell mal spielen kann.

        Ja ohne Arbeit gehts nicht, beim Sparplan muss ich natürlich weniger Arbeit betreiben, aber mit Lego hat man auch was physisches zum Anfassen als immer nur nackte Zahlen.

        Grüße
        finanzmatze

Schreibe einen Kommentar zu finanzmatze Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.